Bewerbung

 

Zugang

 
Der Masterstudiengang Plurale Ökonomik ist ein konsekutiver Masterstudiengang. Der Zugang zum Studium ist in der Prüfungsordnung geregelt:
 

(1) Ergänzend zu § 4 RPO-M ist Voraussetzung für den Zugang zum Masterstudiengang „Plurale Ökonomik“ der Nachweis
1. eines Bachelorabschlusses in einem Studium der Wirtschaftswissenschaften an einer Hochschule im Geltungsbereich des Grundgesetzes oder eines vergleichbaren Abschlusses (z.B. Diplom oder Magister) mindestens mit der Note „gut“ (2,5) oder
2. eines Bachelorabschlusses in einem Studium einer anderen Geistes- oder Sozialwissenschaft an einer Hochschule im Geltungsbereich des Grundgesetzes oder eines vergleichbaren Abschlusses (z.B. Diplom oder Magister) mindestens mit der Note „gut“ (2,5) und Leistungen im Bereich der Wirtschaftswissenschaft von mindestens 30 Leistungspunkten, wobei dieser Anteil durchschnittlich mindestens mit der Note „gut“ (2,5) bewertet sein muss.

(2) Sofern die Zugangsvoraussetzungen aus Absatz 1 Nr. 1 oder Absatz 1 Nr. 2 mindestens mit der Note „befriedigend“ (3,0) bewertet sind, kann in einem individuellen Eignungsgespräch mit einer oder einem vom vorsitzenden Mitglied des Prüfungsausschusses allgemein oder für den Einzelfall bestimmten Prüferin oder Prüfer i.S.v. § 7 Absatz 1 die Eignung für den Zugang zum Masterstudium festgestellt werden.

Bewerbung und Zulassung

Das Studium der Pluralen Ökonomik kann jährlich zum Wintersemester aufgenommen werden. Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester 21/22 wurde bis zum 20.08.2021 verlängert.

Bitte lesen Sie die nachfolgenden Hinweise zur Bewerbung, bevor Sie sich mit Fragen an uns wenden.

Per E-Mail eingereichte Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.

 

Unterlagen, welche die schriftliche Bewerbung enthalten muss

  • Vollständig ausgefülltes Formblatt (ohne Registrierungsnummer) aus der Online-Registrierung (bitte füllen Sie zwecks besserer Lesbarkeit das Formblatt elektronisch am Computer aus und drucken es dann aus; das Formblatt sollte nicht im Browser ausgefüllt werden, sondern zunächst auf dem Computer abgespeichert werden);
  • Abschlusszeugnis (Kopie) des gemäß Zugangsvoraussetzungen geforderten qualifizierenden Studienabschlusses (in der Regel Bachelorstudium) bzw. (bei noch nicht abgeschlossenen Studium) eine aktuelle Leistungsübersicht.
  • Kopie des Personalausweises oder des Reisepasses (bzw. einer geeigneten Seite daraus), aus dem die Nationalität des Bewerbers hervorgeht
  • Motivationsschreiben, welches einen Umfang von 2 Seiten (3.000 Zeichen) nicht überschreiten sollte. Darin sind strukturiert insbesondere darzustellen:
    – Erwartungen an das Studium,
    – Erwartungen an die eigene berufliche Entwicklung,
    – Angabe des gewünschten Schwerpunkts (Management und Mitweltgestaltung oder Politische Ökonomie).

Die Unterlagen müssen eine (ggf. vorläufige) Gesamtnote sowie Noten und Leistungspunkte der einzelnen Module bzw. Fächer enthalten; ist in der Leistungsübersicht oder im Zeugnis keine Gesamtnote angegeben, dann ist eine separate Bescheinigung mit der Gesamtnote beizulegen. Enthält das Abschlusszeugnis keine Informationen über die einzelnen Module (Fächer) des Studienganges, dann ist eine separate Leistungsübersicht mit den einzelnen Modulen (Fächern) beizufügen.

 

Bewerbung bei noch nicht abgeschlossenem Bachelorstudium

  • Wenn die Bewerbung um einen Studienplatz auf der Grundlage eines noch nicht erfolgreich abgeschlossenen Bachelorstudiums erfolgt, dann tritt im Rahmen des Zulassungsverfahren die (zum Zeitpunkt der Bewerbung) aktuelle vorläufige Gesamtnote an die Stelle der (endgültigen) Gesamtnote. Statt des Abschlusszeugnisses ist der schriftlichen Bewerbung ein aktueller Notenauszug beizufügen; entweder muss der Notenauszug eine vorläufige Gesamtnote enthalten oder es ist eine separate Bescheinigung über die vorläufige Gesamtnote beizulegen. Sollte sich die vorläufige Gesamtnote später aufgrund einer weiteren abgelegten Prüfung verbessern, dann im Rahmen des Zulassungsverfahrens für zulassungsbeschränkte Studiengänge diese Notenverbesserung nicht mehr berücksichtigt werden.
  • Ist das Studium noch nicht abgeschlossen, dann erfolgt gegebenenfalls eine vorläufige und bedingte Zulassung zum Masterstudium an der Universität Siegen; eine spätere endgültige Zulassung für das Wintersemester 2021/22 kann aber nur dann erfolgen, wenn das Studium im Laufe des Sommersemester 2021 abgeschlossen wird. (In der Regel gilt der Tag, an dem die letzte Prüfung des Studiums abgelegt wird; ist die Bachelorarbeit die letzte Leistung, dann gilt in der Regel der Tag der Abgabe der Bachelorarbeit.)

 

Allgemeine Hinweise:

  • Bitte schicken Sie grundsätzlich keine umfangreichen Modulhandbücher etc. Falls aus der Leistungsübersicht nicht zweifelsfrei ersichtlich ist, ob die Zugangsvoraussetzungen gegeben sind, dann werden wir Sie explizit um weitere Unterlagen bitten.
  • Bitte schicken Sie keine wichtigen Originaldokumente. Wir senden grundsätzlich keine Bewerbungsunterlagen zurück, und Sie müssen davon ausgehen, dass Ihre Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden.

 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 20.08.2021 an folgende Adresse:

Universität Siegen
Prüfungsamt Fakultät III
D-57068 Siegen