apl. Prof. Dr. Dr. Helge Peukert

Kurzprofil

Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre und der Soziologie schloss Helge Peukert die Promotionen 1991 (Dr. rer. pol.) und 1994 (Dr. phil.) ab, 1997 folgte die Habilitation. Er war 1995/96 sowie 1997/98 Research Fellow an der New School for Social Research in New York. Seit 2001 war er am Lehrstuhl für Finanzwissenschaft und Finanzsoziologie der Universität Erfurt tätig, zuerst als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Hochschuldozent, ab 2006 dann als außerplanmäßiger Professor. Seit 2016 lehrt er als außerplanmäßiger Professor an der Universität Siegen im Studiengang Plurale Ökonomik.

Seine Forschungsschwerpunkt ist Finanzsoziologie.

Helge Peukert ist einer der Koordinatoren des Stipendiatenprogramms.

 

Ausgewählte Publikationen

Mikroökonomische Lehrbücher: Wissenschaft oder Ideologie?, Metropolis, Marburg 2018

Das Moneyfest: Ursachen und Lösungen der Finanzmarkt- und Staatsschuldenkrise. Metropolis, Marburg 2013

Die große Finanzmarkt- und Staatsschuldenkrise : eine kritisch-heterodoxe Untersuchung. Metropolis, Marburg 2013

Das tradierte Konzept der Staatswissenschaft. de Gruyter Recht, Berlin 2005

Thomas Dürmeier, Tanja von Egan-Krieger, Helge Peukert (Hrsg.): Die Scheuklappen der Wirtschaftswissenschaft. Postautistische Ökonomik für eine pluralistische Wirtschaftslehre. Metropolis, Marburg 2006